Verkehrsstraftaten

Leider lassen sich Verkehrsunfälle nicht immer vermeiden. Besonders bei geringen Unfallschäden  wissen die Beteiligten häufig nicht, ob sie sich straflos vom Unfallort entfernen dürfen. Dies ist jedoch nur bei Bagatellschäden erlaubt. Als Faustformel mag hier gelten, dass in der Regel immer ein relevanter Schaden vorliegt und die Beteiligten sich nicht unerlaubt vom Unfallort entfernen dürfen (Unfallflucht).

Kompliziert wird es, wenn der Unfallverursacher den Verkehrsunfall nicht bemerkt hat, jedoch eine Anzeige von Dritten gegen ihn erstattet wird. Dieser Fall tritt in meiner Praxis häufig auf. Hier muss immer der Rat gelten, grundsätzlich ohne vorherige juristische Beratung keine Erklärungen gegenüber den Polizeibeamten abzugeben.

Weitere häufige Fälle sind die Verursachung von Unfällen mit Alkohol am Steuer. Alle Strafdelikte im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr können zur Entziehung des Führerscheins führen. Erfahrungsgemäß die unangenehmste Maßnahme für meine Mandanten.